Oct 052012
 

So langsam wird es Herbst, und obwohl ich definitiv ein Sommermensch bin, freu ich mich, dass es endlich wieder Suppenwetter ist.  Es gibt nichts Besseres als eine leckere heisse Suppe an einem kalten Herbsttag.  Und um das zu zelebrieren, ist hier schon mal das Erste von bestimmt noch vielen Suppenrezepten.  Das Beste an dieser Suppe ist, daß man die Kartoffeln jederzeit vorbacken kann and das eigentliche Suppekochen in null Komma nix erledigt ist.  Den Käse, Bacon, und die Frühlingszweibeln darf Arik sich dann selber drüber streuen, weil es so natürlich am besten schmeckt!

Back-Kartoffel Suppe

Back-Kartoffel Suppe
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Portionen: 4
Zutaten
  • 4 Scheiben Bacon
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
  • 3 EL Mehl
  • Salz
  • 1 TL Basilikum, getrocknet
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • 750 mL Gemüsebrühe
  • 4-5 mittelgroße Kartoffeln
  • 240 mL Sahne
Garnierung:
  • Frühlingszwiebeln, geriebener Gouda, scharfe Sauce (z.B. Sriracha)
Zubereitung
  1. Kartoffeln in Alufolie wickeln und bei 220 Grad im Ofen backen, kühlen lassen und klein schneiden. Je nach Belieben können sie auch geschält werden.
  2. Bacon in einem großen Topf knusprig braten, herausnehmen und Zwiebeln und Knoblauch in dem Baconfett anbraten.
  3. Mehl, Salz, Basilikum und Pfeffer dazugeben und gut mischen.
  4. Langsam mit der Brühe ablöschen. Aufkochen und 2 Minuten unter Rühren kochen lassen.
  5. Kartoffeln und Sahne dazugeben; aufwärmen aber nicht noch mal aufkochen lassen.
  6. Mit klein gehacktem Bacon, Frühlingszwiebeln, Käse und Chilisauce (für die Erwachsenen) garnieren.
 
Adaptiert von Kristi Teague

 

 Posted by at 12:38

Sorry, the comment form is closed at this time.