Oct 192012
 

“I do so like
green eggs and Ham!
Thank you!
Thank you,
Sam-I-am!”

Fast jeder Amerikaner kennt dieses Buch von Dr. Seuss aus der Kindheit.  Ich bin auch kein Ausnahmefall.  Dr. Seuss Bücher sind einfach die Klassiker unter den Kinderbüchern und ich bin froh, daß Arik sie jetzt genau so gerne anschaut und vorgelesen bekommt wie ich früher auch.  Grüne Eier und Speck gibt es jetzt auch sogar auf Deutsch (übersetzt von Felicitas Hoppe) also ran ans vorlesen.   Und danach macht es dann doppelt so viel Spass “Green Eggs and Ham” zu essen!

Auch wenn ihr die Bücher nicht kennt, kommen grüne Eier und Schinken zum Frühstück bei den Kleinen fast immer gut an.  Und sind natürlich eine super Gelegenheit etwas Spinat in die kleinen Bäucher zu kriegen. Guten Appetit und viel Spaß beim vorlesen!

3.0 from 1 reviews
Grüne Eier mit Speck
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 3 TL Butter
  • 6 Eier
  • 500g frischen od. TK Spinat
  • 3 EL Milch
  • 4 Scheiben Schinken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan
Zubereitung
  1. TL Butter in einer Pfanne erhitzen und Spinat dazugeben. Unter rühren kochen bis der Spinat zusammenfällt. Milch dazugeben und noch 1 bis 2 Minuten köcheln lassen. Alles pürieren und dann zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
  2. Die Schinkenscheiben in der Pfanne mit etwas Butter auf beiden Seiten kurz anbraten und im Ofen warmstellen.
  3. In einer grossen Schüssel die Eier zusammen mit dem Püree verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die restliche Butter in der Pfanne erhitzen und die Eier unter gelegentlichen rühren 3 bis 4 Minuten kochen.
  5. Mit etwas Parmesan bestreuen und servieren.

 Posted by at 06:24

  4 Responses to “Grüne Eier mit Speck”

Comments (4)
  1. Echt eine gute Idee, um Spinat in die Kleinen rein zu bekommen. 😉

    Liebe Grüße Karin

    • Danke Karin! Bis jetzt ist es wirklich der einzige Weg den Arik seinen Spinat isst aber aufgeben werde ich nicht. :)
      Lg, Laura

  2. Hallihallo,
    du hast ja sehr interessante Rezepte hier auf deinem Blog!
    Da werd ich sicher einiges nachkochen! Danke!

    Aber eine Frage, warum sollte man denn die armen Kleinen unbedingt mit Spinat füttern? Es ist doch schon längst bewiesen, dass Spinat gar nicht so viel Eisen enthält, wie man früher annahm (Schreibfehler) und es für Kinder viel leckerere Alternativen gibt.
    Guck mal hier: http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/ernaehrung/wie-viel-eisen-ist-wirklich-im-spinat
    Außerdem hab ich gelesen, dass er ziemlich viel Nitrit enthält, was ja gesundheitsschädlich ist.

    Liebe Grüße Susi

    • Hi Susi,
      danke für deine Nachricht und auch die Infos! Das Spinat Nitrit enthält und gesundheitsschädlich ist war mir nicht bekannt, und da werde ich mich unbedingt mal etwas informieren müssen. :)
      Das mit dem Eisen ist mir bekannt, und ehrlich gesagt gebe ich Arik Spinat einfach weil ich immer versuche abwechslungsreich zu kochen und ihm so viel verschiedenes Gemüse zu bieten wie geht. Von allem ein bisschen! Und da kommt Spinat halt auch ab und zu aufs Menü. :)
      Lieben Gruß, Laura

Sorry, the comment form is closed at this time.